Auf meinem Blute

Lösh mir die Augen aus: ich Kann dich sehn,
wirf mir die Ohren zu: ich Kann dich hören,
und ohne Fübe Kann ich gehn,
und ohne mund noch Kann ich dich beschwören.
Brich mir die Arme ab, ich fasse dich
mit meinem Herzen wie mit einer Hand,
halt mir das Herz zu, und mein Hirn wird schlagen,
und wirfst du in mein Hirn den Brand,
So werd ich dich auf meinem Blute tragen.

Tira-me a luz dos olhos – continuarei a ver-te,
Tapa-me os ouvidos – continuarei a ouvir-te,
E, mesmo sem pés, posso caminhar para ti,
E, mesmo sem boca, ainda poderei te invocar.
Arranca-me os braços e tocar-te-ei
com o meu coração como se fora com as mãos…
Despedaça-me o coração – e o meu cérebro baterá,
E, mesmo que faças do meu cérebro uma fogueira,
Continuarei a trazer-te no meu sangue.

(Rainer M. Rilke)



Categoria: Poesia |
| Postado em: 15.02.10